Arbeiterwohlfahrt Rostock
Gemeinsam für soziale Gerechtigkeit.

STELLENANGEBOTE

ARBEITERWOHLFAHRT (AWO) ROSTOCK

Albrecht-Tischbein-Straße 48
18109 Rostock
Tel:
0381/127 010
Fax:
0381/127 01 14
eMail Anfahrt

Vielfalt der AWO

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für unsere Einrichtung „Fanprojekt Rostock“, Wismarsche Straße 43/45, 18057 Rostock, eine/einen

 

Sozialpädagogin/Sozialpädagogen/Sozialarbeiter/in

 

Es handelt sich um einen unbefristeten Vollzeitarbeitsplatz mit 40 Std./Woche. Ihr Einstiegsgehalt in der Stufe 1 beträgt 2.773,32 €.

 

Ihre Aufgaben beinhalten im Wesentlichen:

  • Sozialpädagogische Tätigkeiten in einem Projekt der Jugendarbeit mit Fußballfans gem. §§ 11, 13 SGB VIII sowie dem "Nationalen Konzept Sport und Sicherheit",
  • Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in der Fußballfanszene in Rostock und M-V,
  • sozialpädagogische Begleitung, Beratung und Förderung junger Menschen,
  • aufsuchende Arbeit (z.B. in Fußballstadien, bei Auswärtsspielen oder szenetypischen Treffpunkten),
  • Vermittlung zwischen Fanszene und anderen gesellschaftlichen Gruppen oder Institutionen,
  • Mitarbeit in der Planung und Entwicklung des Angebotsnetzes für Fußballfans in Rostock und M-V unter Einbeziehung bestehender Fanstrukturen und institutioneller Rahmenbedingungen,
  • praxisorientierte Umsetzung und gemeinsame Weiterentwicklung des Projektkonzeptes.

Voraussetzungen für die Stellenbesetzungen sind:

  • ein anerkannter Abschluss als Diplom-Sozialarbeiter/in, Diplom-Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder vergleichbare Qualifikation,
  • Interesse und Erfahrungen im Bereich Sport & Fußball (z.B. Übungsleiter),
  • fundierte Grundkenntnisse sozialer Arbeit, insbesondere Methodenwissen,
  • Hintergrundwissen zu Strukturen und Arbeitsweisen des Jugendhilfesystems sowie Grundkenntnisse über angrenzende Systeme,
  • Hintergrundwissen und Kenntnisse zu den Strukturen und Dynamiken von Jugendkulturen und Fanszenen,
  • praktische Erfahrungen im Arbeitsfeld Jugendarbeit bzw. Jugendsozialarbeit,
  • selbstständige und verbindliche Arbeitsweise,
  • kommunikative Fähigkeiten, soziale Kompetenz und Reflexionsfähigkeit,
  • Moderations- und Kooperationsfähigkeit,
  • Teamfähigkeit, kooperative und transparente Arbeitsweise, Belastbarkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Empathie und Durchsetzungsvermögen,
  • die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten sowie zum Dienst in den Abendstunden und an Wochenenden,
  • Besitz des Führerscheins Klasse B (für PKW).

Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive Vergütung in stufenweiser Anpassung an den TVöD jeweils zum Jahresanfang (2017: 94%, 2018: 96%, 2019: 98% und ab 2020: 100%)
  • unverzügliche Übernahme der Ergebnisse der bundesweiten Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst
  • steuerfreie Zuschläge, jährliche Sonderzahlung im November, regelmäßige Stufenaufstiege innerhalb der Entgeltgruppe
  • 30 Urlaubstage plus Zusatz- und Sonderurlaub
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung zur Förderung Ihrer beruflichen Entwicklung
  • betriebliche Altersvorsorge (Pensionskasse), Gruppen-Berufsunfähigkeitsversicherung (ohne Gesundheitsfragen) über Entgeltumwandlung
  • vermögenswirksame Leistungen und Jubiläumszuwendungen,
  • teamstärkende Maßnahmen, Sommerfest, Mitarbeiter-Kinder-Fest sowie Beratungs- und Vermittlungsangebote in den Bereichen Kinderbetreuung und Pflege zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir zahlen besser! Informieren Sie sich bitte über unseren Tarifvertrag unter: Wir zahlen besser!
Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD-Überleitungstarifvertrag der AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.fanprojekt-rostock.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, schriftlich oder per E-Mail, unter Angabe der Ausschreibungsnummer 78/2017 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH, Albrecht-Tischbein-Straße 48, 18109 Rostock.

 

Rostock, den 12. Oktober 2017

 

Sven Klüsener

Geschäftsführer